Organisationsaufstellungen

Seminar

Wir tragen in uns innere Bilder von Teams, Unternehmen, Arbeitskonstellationen u.a.. Es hat sich als hilfreiche Methode erwiesen, derartige inneren Bilder mit Hilfe von Stellvertretern aus der Teilnehmergruppe aufzustellen. Organisationsaufstellungen (als Weiterentwicklung der Familienaufstellungen) eignen sich dazu, in kurzer Zeit verdichtete, relevante Informationen über ein System (Team, Organisationseinheit) und die in ihm innewohnende Dynamik zu gewinnen und mögliche Lösungen und Handlungsoptionen zu erarbeiten.  

-     Die Teilnehmenden erkennen Wirkungskräfte in Teams und Organisationseinheiten.

-     Das Klären der eigenen Position bzw. der Position relevanter Bezugspartner im Team kann Hilfestellungen für anstehende personale Entscheidungen geben.

-     Das Ausloten der eigenen Position hilft Lösungen zu finden z.B. für heikle persönliche Führungssituationen.

-     Organisationsaufstellungen geben den Teilnehmenden Hinweise auf Beziehungsverhältnisse und Strukturen in ihren Organisationseinheiten.

-     Organisationsaufstellungen sagen etwas aus, wie Leitungsfunktionen wahrgenommen werden, und geben Auskunft über fehlende Unterstützung von Ressourcen sowie über die Aufgaben- , Kunden- und/oder Zielorientierung einer Organisation.

Ablauf eines Seminars
In einem geschützten Raum werden in einer Gruppe von ca. 15 Teilnehmer und Teilnehmerinnen Aufstellungen und erste Schritte zur Lösung erarbeitet. Die Teilnehmenden dienen sich gegenseitig als Stellvertreter für die eigenen Aufstellungen.
 

Teilnehmerkreis
Die Workshops sind offen für
Führungskräfte, Mitarbeitende, BeraterInnen

Veranstaltungsort
Raum Innerschweiz